Ackerland (Civ2)

Aus CivWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Civ2Farmland.png
Ackerland
Voraussetzungen
Technologie Kühlung
Gelände-
verbesserung
Bewässerung
Wird erstellt durch Siedler und Ingenieure
Mit Taste i
Ermöglicht
Bonuserträge +50 % Civ2Nahrung.png (abgerundet)
Eigenschaften Bonuserträge können nur durch eine Stadt genutzt werden, in der ein Supermarkt gebaut wurde

Direkte Effekte

  • Man nennt das Ackerland auch Farmland oder doppelte Bewässerung, da es auf einer »einfachen« Bewässerung aufbaut.
  • Maßgeblich ist nur das Vorhandensein der Bewässerung, keiner Wasserquelle oder Ackerland in der Umgebung.
  • Stadtfelder sind automatisch doppelt bewässert mit der Erforschung von Kühlung.
    Ironischerweise bringt das Ackerland auf diesen Feldern eine Steigerung der Erträge um 50 %, selbst wenn die Bewässerung nichts einbringt.
    Beispiel: Stadt auf Fasan bringt 3 Nahrung (der Standardertrag) auch mit der automatischen Bewässerung, mit Ackerland sind es 4 Nahrung.
  • Dadurch, dass die gesteigerten Erträge abgerundet werden, hat das Ackerland auf Wüsten und Bergen gar keinen Effekt (mit Ausnahme der Oasen!), sondern nur auf Wiesen, Prärien, Hügeln und Tundren (und Oasen).
  • Den größten Effekt mit einer Steigerung von +2 Nahrung erzielt das Ackerland auf den Ressourcen Weizen, Oase und Moschusochse (und in einer Stadt auf Bananen).