Gilden (Civ5)

Aus CivWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wiki Begriffsklärung.png

Dieser Artikel erläutert die Technologie Gilden, wie sie in Civ 5 vorkommt. Für die Technologien gleichen Namens in anderen Teilen der Civilization-Reihe siehe Gilden.


Civ5 Portal | Forschung | Technologien | Technologiebaum


Gilden
Gilden
Zeitalter Mittelalter
Erfordert:Führt zu:
WährungMaschinen
Ritterlichkeit
Forschungskosten
Schnell 184 5forsch.png
Standard 275 5forsch.png
Episch 413 5forsch.png
Marathon 825 5forsch.png
Erlaubt
Einheiten
Gebäude Künstlergilde Nur in Brave New World
Wunder Machu Picchu 
Ostindien-Kompanie Nur in Brave New World
Modernisierungen Handelsposten 
Niederlande symbol civ5.pngKoog Nur in Gods & Kings
Bonus Produktion von Gold

„Die Händler sind gekommen. Ihre Gewinne sind vorherbestimmt ...“
- Sri Guru Granth Sahib

Allgemein

Gilden ist eine frühe Technologie des Mittelalters.

Befindet man sich noch nicht in diesem Zeitalter, wird es mit Erforschung der Gilden erreicht.


Voraussetzungen und Kosten

Strategische Hinweise

Historische Informationen

Vor der Industrialisierung bildeten in den Städten die Handwerker oft Verbände - oder Handelsgilden - basierend auf ihrem Beruf. Diese Gilden dienten dazu, sowohl die Handwerksgeheimnisse zu schützen als auch den Einfluss und das Einkommen der Handwerker zu steigern. Vorläufer der Handelsgilden fand man schon im dritten Jahrhundert vor Christus in Rom und Han-China. Bis ins Jahr 300 n. Chr. war der Zusammenschluss von Handwerkern bis Gupta-Indien und im ptolemäischen Ägypten bekannt. Im Mittelalter haben sich die Gildenorganisationen rasch von Italien aus über ganz Europa ausgebreitet. In Aufzeichnungen aus dem 12. Jahrhundert in Paris und London werden jeweils über 100 Gilden aufgelistet, die von den Städten bevollmächtigt wurden. In einigen Fällen wurden manche Gilden so mächtig, dass sie die Regierung der Stadt bildeten, zu erkennen an den Gildenhallen in Deutschland, der Schweiz und Holland.

Im Laufe der Zeit übernahmen die Gilden die Aufgabe, die Qualität zu überwachen und die Handwerksausbildung mit einem lebenslangen Aufstieg vom Lehrling zum Großmeister. Um die Produktqualität zu sichern, wurde das System der Warenzeichen eingeführt, die bezeugten, dass ein Gegenstand sowohl die Gildenstandards als auch die der Regierung erfüllt. Mit der Zeit sanken Einfluss und Macht der Gilden jedoch, als sie durch die Entstehung neuer Handelszweige, Bedenken seitens der Regierungen und Methoden zur Massenproduktion zerbrachen. In Frankreich wurden die Gilden zum Beispiel 1791 n. Chr. durch das Gesetz Le Chapelier abgeschafft, andere Länder folgten schon bald diesem Beispiel. Die Gilden wurden zwar im Industriezeitalter größtenteils von den Gewerkschaften verdrängt, aber es gibt immer noch Beispiele für bestehende Gilden, vor allem in den Bereichen Film, Literatur und anderen künstlerischen Berufen.


Civ5-Historie

Die Technologie Gilden wurde erst mit der Erweiterung Gods & Kings 5gk.png in das Spiel eingeführt, die Künstlergilde und die Ostindien-Kompanie erst mit Brave New World. Statt der Ostindien-Kompanie erlaubten die Gilden zuvor den Bau der Nationalen Schatzkammer.